The LOKAL Listener im K – Gregor Praml trifft Jim McNeely

Eintritt: 28 Euro / 18 Euro (Schüler, Studenten)

 

Die Gelegenheit ist so einmalig, dass wir dafür sogar unseren Saturday’s Playground auf einen Sonntag legen! Nach mehr als einem Jahrzehnt verlässt Jim McNeely (Chefdirigent der hr-Bigband und zuletzt Composer in Residence) seinen Frankfurter Wirkungsort. Wir sind ein wenig stolz, dass aus der Idee, ihn zu diesem Anlass zu uns ins Eschborn K einzuladen, Wirklichkeit wird. Jim McNeely aus nächster Nähe erleben zu dürfen und das bei uns im K, in Clubatmosphäre am Konzertflügel, mit Gästen und im Gespräch, wurde möglich durch eine Kooperation mit Gregor Praml, der den Abend im Rahmen seines Konzert-Talks „The LOKAL Listener“ präsentiert.

 

Jim McNeely               © HR/Ben Knabe

 

Ein Abend mit Jim Mc Neely
Jim McNeely hat die hr-Bigband zu einer der international besten Big Bands der Jazzwelt gemacht. Von 2011 bis 2022 war er ihr Chefdirigent und ist heute noch als ihr Composer in Residence regelmäßig beim Jazzorchester des Hessischen Rundfunks. Jetzt wird es Zeit für eine besondere Begegnung mit einem der profiliertesten Orchesterleiter des zeitgenössischen Jazz, der sich zum Ende der Saison im Sommer 2024 aus Frankfurt verabschieden wird. Gregor Praml hat McNeely als Musikredakteur von hr2-kultur schon einige Male zu Interviews getroffen, hat mit ihm über die jeweiligen Projekte der hr-Bigband gesprochen. In dieser Ausgabe des LOKAL Listeners geht es darum, den Blick auf das Ganze zu werfen: seine Zeit bei der hr-Bigband, aber auch die vielen anderen Stationen seiner langen Musikerkarriere, zu denen auch das bedeutende Village Vanguard Jazz Orchestra gehört. Sowohl als Pianist und auch als Komponist gehörte er dem Jazzorchester an, das schon unter Mel Lewis und Thad Jones im New Yorker Club Village Vanguard Jazzgeschichte geschrieben hat.

Der Konzert-Talk bietet natürlich auch Platz für den Pianisten Jim McNeely, der an diesem Abend sicher einige seiner Lieblingsstücke spielen wird, gerne auch in Begleitung von Gregor Praml am Kontrabass. Und wer weiß, wer sich zu diesem Abschiedsabend musikalisch noch so einfindet … Aber mehr wird nicht verraten.

 

Der Konzertflügel
Dem besonderen Anlass entsprechend haben wir für diesen Abend einen großen Bechstein Konzertflügel ins Eschborn K geholt. Das C. Bechstein Centrum Frankfurt ermöglicht uns, unter Verzicht auf die sonst übliche Instrumentenmiete, dass wir Jim McNeely ein adäquates Instrument zur Verfügung stellen können. Dafür unser ganz herzlicher Dank!

Überhaupt: das Eschborn K wünscht sich schon lange einen Flügel! Ein Flügel bietet ja bekanntermaßen schon bauartbedingt einen ganz anderen Ton, ein größeres und volleres Klangvolumen und zudem eine bessere Bespielbarkeit, die die Nuancen des Anschlags viel feiner zur Geltung bringt. Mit einem Flügel im Eschborn K, auch wenn es sicherlich aufgrund unserer eher kleinen Bühne nicht ein großer Konzertflügel werden kann, würde sich für uns die Chance ergeben, unserem Publikum neue Formate etwa aus dem Bereich Klassik und Kammermusik anzubieten. Aber: ob für Jazz oder Klassik, neben den enormen klanglichen Vorteilen ermöglicht der Flügel zusätzlich die direkte Kommunikation des Pianisten per Blickkontakt mit den Mitmusikern. Und auch das Publikum wird sich freuen, endlich den Pianisten zu Gesicht zu bekommen und nicht nur seinen dem Publikum zugewandten Rücken.

 

Gregor Praml               © Anja Jahn

 

The LOKAL Listener* – Gregor Praml trifft … (seit 2017)
Der Frankfurter Konzert-Talk
Die Musikerszene in und um Frankfurt am Main ist sehr vielseitig: wohin man in der Region auch geht, es gibt unzählige Bars, Clubs und Konzertorte, wo sich die Szene präsentiert. Egal, ob Jazzmusiker, Singer-Songwriter, Weltmusiker, Kabarettist, Rapper oder auch DJ und Produzent, in allen Stilrichtungen findet man sie hier. Wer aber sind diese Musikerinnen und Musiker? Wo kommen sie her? Was hat sie dazu gebracht, Musiker zu werden? Wer sind ihre Vorbilder? Warum spielen sie ihr Instrument und warum spielen sie es genau in dieser Art und Weise? Es gibt viele Fragen, die man sich als Zuhörer stellen kann. An einem normalen Konzertabend werden sie einem nicht unbedingt beantwortet. Aber dafür gibt es ja die Konzert-Talk-Reihe „The LOKAL Listener“.  Fünf Jahren am Künstlerhaus Mousonturm, dann zunächst im Massif Central und nun ab 2024 in der Romanfabrik. Gregor Praml, selbst Kontrabassist, Komponist und Musikredakteur beim Hessischen Rundfunk, lädt einmal im Monat am Sonntag Musikerinnen und Musiker der hiesigen Szene zu einer Matinee ein, um ihnen Fragen zu stellen und um gemeinsam mit ihnen Musik zu machen. In entspannter Atmosphäre erleben Sie jeden Künstler einmal anders – ganz persönlich.

* LOKAL – als Substantiv: eine Gaststätte, als Adjektiv: kleine geographische Räume, lateinisch localis – „örtlich“
* Listener – engl. Empfänger, Hörer, Zuhörer

 

Saturday’s Playground
Nach fünf erfolgreichen Jahren des Formats Live&Jam, haben wir 2018 im Eschborn K das Spielformat Saturday’s Playground gestartet. Ein musikalischer Spielplatz, der uns alle Freiheiten zum Ausprobieren lässt und in keine gängige Veranstaltungs-Schublade passt. Wir probieren Neues aus, präsentieren Unerhörtes und begeben uns auf die Suche nach hochklassigen musikalischen Abenteuern.

 

Trailer hr2

 

 

Links
https://www.jim-mcneely.com/
https://www.hr-bigband.de/index.html
https://gregorpraml.de/
https://www.facebook.com/gregor.praml/
https://www.instagram.com/gregorpraml/
https://eschborn-k.de/detailseite-playground/

 

 

 

 

Hier können Sie über Eventim Tickets für die Veranstaltung kaufen.

 

 

Daneben besteht die Möglichkeit, Tickets zu reservieren – in der folgenden Buchungsmaske.
Wir legen die Karten dann an der Abendkasse für Sie zurück.
Bitte holen Sie sie spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn ab.

Ausverkauft!
Tags:

Datum

25 Feb 2024

Uhrzeit

18:00

Preis

28,00€

Ort

Eschborn K
Jahnstrasse 3, Eschborn

Veranstalter

Eschborn K
Phone
+49 6196 48800
E-Mail
info@eschborn-k.de
Website
https://eschborn-k.de
ANMELDEN