Kultur / Kursdetails

Kurssuche

KUNSTGESCHICHTE - Vorträge mit Bildern - Reihe Frauen in der Kunst - 3 Abende

  • Status: Plätze frei

    Kursnummer: 223-4-21

    Beginn: Di., 01.11.2022, 18:30 - 20:00 Uhr

    Ende: Di., 15.11.2022

    Dauer: 3x

    Kursort: Vereinshaus Jahnstr. 3, EG, Saal

    Gebühr: 15,00 € (inkl. MwSt.)

    In der Reihe Kunstgeschichte -- Vorträge mit Bildern -- Frauen in der Kunst -- werden die Maler:innen Helene Schjerfbeck, Lotte Lasterstein und Ottilie Roederstein vorgestellt.

    Zu 1.: Helene Schjerfbeck, geboren 1862 in Helsinki/Finnland und verstorben 1946 in Salzjöbaden/Schweden war eine skandinavische Malerin, die schon in ihrer Kindheit zu Malen begann und im Stil des Naturalismus malte. 1880 ging sie mehrere Monate nach Paris und verbrachte einige Sommer in der englischen Künstlerkolonie St. Ives an der Küste Cornwalls. Zurück in Finnland entstanden die Bilder mit dem Thema "Frau". Inzwischen hatte sie einen eigenen reduzierten, unpathetischen Malstil entwickelt und verkaufte sich gut. Die Finnische Nationalgalerie Ateneum hat ihrer Kunst mehrere Räume gewidmet.

    Zu 2.: Lotte Laserstein, geboren 1898 in Paslek, Polen und verstorben 1993 in Kalmar, Schweden war eine passionierte deutsch-schwedische Künstlerin. Sie wird als eine der wichtigsten Malerinnen der Neuen Sachlichkeit im ersten Drittel des 20.Jahrhunderts angesehen. Aufgrund ihrer jüdischen Abstammung musste sie 1937 Nazi-Deutschland in Richtung Schweden verlassen. Sie war zeit ihres Lebens eine gefragte Landschafts- und Porträtmalerin, geriet dann weitestgehend in Vergessenheit. In drei Einzel-Ausstellungen "Von Angesicht zu Angesicht" im Frankfurter Städel, der Berliner Galerie 2018/19 und der Kunsthalle Kiel 2019/20 wurde sie einem breiten Publikum vorgestellt.

    Zu 3.: Ottilie Wilhelmine Roederstein, geboren 1859 in Zürich/CH und 1937 in Hofheim am Taunus gestorben, malte Porträts, Landschaften und Stillleben. Vor allem ihre Porträts erfreuten sich in Frankreich, Deutschland und der Schweiz größter Beliebtheit. Ihr Stil zwischen Tradition und Moderne wurde von ihren Kritikern und Kunstfreunden gefeiert. Roederstein setzte sich mit Ihrer Lebensgefährtin Dr. med. Elisabeth Winterthaler für die Gleichberechtigung der Frauen ein und war ca. 1908 Mitbegründerin des Mädchen-Gymnasiums Schiller-Schule in Frankfurt am Main.

    Um Voranmeldung wird gebeten!


    Datum
    01.11.2022
    Uhrzeit
    18:30 - 20:00 Uhr
    Ort
    Jahnstr. 3, Vereinshaus Jahnstr. 3, EG, Saal
    Datum
    08.11.2022
    Uhrzeit
    18:30 - 20:00 Uhr
    Ort
    Jahnstr. 3, Vereinshaus Jahnstr. 3, EG, Saal
    Datum
    15.11.2022
    Uhrzeit
    18:30 - 20:00 Uhr
    Ort
    Jahnstr. 3, Vereinshaus Jahnstr. 3, EG, Saal