Home Archiv Giovanni Gulino’s West-Coast-Jazz Quartett

Giovanni Gulino’s West-Coast-Jazz Quartett

Der Sizilianische Schlagzeuger Giovanni Gulino widmet sich in seinem neugegründeten Quartett dem lässigen Jazz der 1950er Jahre, und wie der Name schon verrät, vornehmlich dem West-Coast-Jazz und damit der Musik seiner legendären Vertreter (Gerry Mulligan mit Chet Baker oder wahlweise Bob Brookmeyer oder Paul Desmond, um nur einige zu nennen) und deren ohne ein konventionelles Harmonieinstrument besetzten Quartette.

Relaxte Melodie-Linien kontrastiert und unterfüttert mit noch relaxteren Counter- und Guidetone-Lines fundamentiert mit einem satten Walking-Bass und einen federnden Drive vom Drumset machen diese Spielform des Cool Jazz zu einem Genuß, welchen man nicht alle Tage zu hören bekommt. Heute Abend spielen für Sie Frank Wallert von der HR-Bigband an der Trompete , Peter Klohmann am Baritonsaxophon und neben dem Bandleader Giovanni Gulino am Schlagzeug noch Markus Allhenn am Kontrabass.

Hier die Setlist die anschließende Jam-Session
Stolen Moments (C-)/ Estate (B-) / My Little Suede Shoes (Eb) / Nearness Of You, The (F) / Recadame (C-) / Song for my father (F-) / On Green Dolphin Street (Eb) / Comming Home Baby (G-) / St. Thomas (C)

Nachlese

Giovanni Gulino’s West-Coast-Jazz Quartett ist eine Jazzformation in einer nicht so häufig anzutreffenden Besetzung, nämlich ohne klassisches Harmonieinstrument. Ganz in der Tradition von Gerry Mulligans klavierlosen Quartetten verwoben die Musiker Melodielinien zu einem ganz eigenen transparenten Sound. Dabei kam Markus Allhenn am Kontrabass die Aufgabe zu, mit dichten Basslinien die harmonischen Zusammenhänge klarzustellen. Das federnde Schlagzeugspiel von Giovanni Gulino legte den rhythmischen Rahmen, in dem sich die beiden Solisten Frank Wallert (wechselnd an Trompete und Flügelhorn) und Peter Klohmann (Baritonsaxophon) mit unglaublicher Spielfreude die Melodielinien fast schon zuwarfen.

Wie Giovanni Gulino in seinen kurzweiligen Ansagen verriet, lernte er als Teenager in Sizilien die Musik Gerry Mulligans kennen – zu einer Zeit, in der eigentlich die Beatles und Stones das Terrain beherrschten. Fasziniert vom ganz eigenen Sound und der harmonischen Vielschichtigkeit dieser Musik war er infiziert, obwohl ihm, wie er launig meinte, damals noch die Geheimnisse des Jazz verborgen blieben. Nun, dass sich bei ihm seit dieser Zeit etwas grundlegend geändert hat, machte der Abend im Eschborn K klar!

Bei der anschließenden Session betraten wieder viele alte Bekannte, aber auch einige neue Gesichter die Bühne. Wie üblich beschloss den Abend die Openerband, hier mit Gerry Mulligans fulminanten up-tempo Stück „Five Brothers“. Neben seinen Mitmusikern hatte Giovanni Gulino jetzt die Gelegenheit, mit einem Schlagzeugsolo nicht nur sein musikalisches Können, sondern auch unbändige Spielfreude unter Beweis zu stellen. Das Publikum war begeistert …

Friedrich Wächtershäuser

 

Tags:

Datum

28 Apr 2019
Abgelaufen!

Uhrzeit

19:00
Eschborn K

Ort

Eschborn K
Jahnstrasse 3, Eschborn
Kategorie

Veranstalter

Eschborn K
Phone
+49 6196 48800
E-Mail
info@eschborn-k.de
Website
https://eschborn-k.de
Menü