Best of Song Slam

Song Slam, das ist seit 2020 ein Wettbewerb für Singer-Songwriter oder auf gut Deutsch „Liedermacher“ im Eschborn K, moderiert und kuratiert von Dirk Hülstrunk.

Das Liedermachen erlebt gerade wieder eine Renaissance. Junge Musiker:innen aus ganz Deutschland vernetzen sich in der Song Slam Szene und experimentieren mit verschiedensten Stilen. Da trifft dann manchmal Pop auf HipHop, Soul auf Akustik-Punk, Rock’n Roll auf Kabarett und Folk auf Loops und Fingerstylepicking auf Elektronik.

Zum Abschluß der Song Slam Saison gab es noch einmal ein ganz besonderes und auch unerwartetes vorweihnachtliches Highlight im Eschborn K. Aufgrund kurzfristiger Krankheitsmeldungen anderer Musiker erklärten sich der Frankfurter Klavierkabarettist Nils Brunschede und das Mannheimer Strassenmusikduo „Ziemlich blond“ mit Marcel Döring und Leo Marten zu einem spontanen Doppelkonzert bereit. Ziemlich Blond hatten sich schon am Nachmittag bei Straßenmusik warmgespielt und verzauberten das Publikum mit ihrer sympathischen Art, mit gekonntem Harmoniegesang, cajongetriebenen Grooves und treffenden Alltagsbeobachtungen. Es brauchte nicht viel, um das Publikum zum Mitsingen und Mitklatschen zu motivieren. Nils Brunschede war den Eschbornern schon durch sein Solokonzert im Februar des Jahres bekannt. Sein lakonischer und trockener Humor zündete schon beim ersten Song. Seine gekonnt nuschelnde Udo Lindenberg Parodie war eines der Highlights des Abends. Nicht umsonst ist er Träger des Leipziger Kabarettpreises „Kupferpfennig 2023“. Ein spontaner Trio-Song von Nils mit Ziemlich Blond zum Abschluß ließ den Gedanken an Wettbewerb vollends vergessen.