Glücklich wie Lazzaro – 47. Eschborner Spielfilmfestival*

47. Eschborner Spielfilmfestival – Der Charme des Geldes

 

Glücklich wie Lazzaro

 

I/F/D/CH 2018

Regie  Alice Rohrwacher

mit  Adriano Tardiolo, Alba Rohrwacher, Agnese Graziani

European University Film Award

 

Ein malerisches,  abgeschiedenes Landgut im italienischen Nirgendwo. Hier herrscht die Marquesa Alfonsina de Luna mit harter Hand über ihre Landarbeiter. Lazzaro ist einer von ihnen, ein junger Mann, so gutmütig, duldsam und unschuldig, dass man ihn für einfältig halten könnte.

Eines Tages trifft er Tancredi, den Sohn der Marquesa, der an seiner Mutter so sehr leidet wie am Landleben. Zwischen den beiden entwickelt sich eine seltsame, ungleiche Freundschaft, die erste in Lazzaros Leben. Sie wird sein Leben für immer verändern und ihn bis in die große Stadt führen

 

Eine Parabel über die Möglichkeit des Guten in einem zeitlosen, aber nicht wirklichkeitsfernen Italien, das sich von der Agrargesellschaft bis in die urbane Gegenwart spannt.

 

Eine berückende Verbindung aus Sozialdrama und magisch-realistischem Märchen

 

Ab 12 Jahre, 128 Minuten, 4 Euro

 

Vorfilm: Maskerade

Regie: Clara Isenmann, D 2014, 4’37 Min

Unter dem verzerrten Lächeln der Maske ist einer, der nicht länger funktioniert wie er soll.

Surrealer Kurzfilm entstanden in 48h.