Sommerkino – Wohne lieber ungewöhnlich

Sommerkino – Wohne lieber ungewöhnlich

Hinweis: Filmänderung – Wir zeigen nicht den Film “Zu Hause ist es am schönsten”.

Sommerkino. Das eiskalte Kinoerlebnis

Wohne lieber ungewöhnlich

F/BE 2016

Regie: Gabriel Julien-Laferrière

Mit Julie Gayet, Thierry Neuvic, Julie Depardieu, Lucien Jean-Baptiste

ab 6 Jahre, 95 Minuten, Eintritt frei

 

Sophie und Hugo sind verliebt, der kleine gemeinsame Sohn Gulliver komplettiert das Glück. Nur passiert das leider schon zum dritten Mal, wie Sophies Sohn Bastien, der aus einer früheren Ehe stammt, kritisch anmerkt. Bastien hat durch drei Ehen seiner Mutter und die zugehörigen Ex-Männer, die ebenfalls wieder geheiratet haben und Kinder bekamen, nun 6 Halbgeschwister und 8 Erziehungsberechtigte – und damit zu viele Orte, an denen er angeblich ”zuhause“ ist. Dabei sehnen sich Bastien und seine Leidensgeschwister wie alle Kinder nach einem stabilen Heim – und das beschaffen sie sich kurzerhand selbst: Bastien & Co. kapern eine große Wohnung und arbeiten einen minutiösen Betreuungsplan für alle Patchwork-Eltern aus. Gemeinsam entdecken sie die Vorteile von Stabilität, Zusammenhalt und die einer Großfamilie, die das Leben schöner machen.

Eine beherzte Kinokomödie, die mit viel Sinn, Humor und Verstand  einen erfrischend neuen Blick auf die Fallstricke moderner Familienkonzepte bietet.

Vorfilm

Goodbye to the Normals

Von Jim Field Smith, Musik: Robbie Williams

GB 2006, 4’53 Min., OF mit deutschen UT

Der 6-jährige Magnus beschließt nach Amerika zu gehen. Sein Koffer ist gepackt und er ist bereit, aufs Boot zu gehen … doch ist das wirklich nur eines seiner Spielchen?

 

Text: Filmdienst

 

Beginn: 20:15 Uhr, Eintritt frei