Revolution of Sound – Tangerine Dream*

Revolution of Sound – Tangerine Dream*

Rock im K

Revolution of Sound – Tangerine Dream

Musikdokumentation D 2017

Regie: Margarete Kreuzer

ab 6 Jahre, 86 Minuten

Edgar Froese – Pionier der elektronischen Musik – war mit seiner Band TANGERINE DREAM auf einer lebenslangen Suche nach dem ultimativen Sound.

Die Band gründet sich in einer Zeit, als die Kosmonauten Juri Gagarin und Neil Armstrong zu neuen Welten aufbrechen und das Universum zum Sehnsuchtsort wird.
Sie  erschaffen Klangwelten, die den Hörer in andere Sphären katapultieren und das Bewusstsein auch ohne Drogen erweitern solle: Verarbeiten Herzschläge und Atemlaute, experimentieren mit Synthesizern und Geräuschen, die NASA und ESA im All aufgespürt hatten. Bislang ungehörte Klangstrukturen entstehen – angelehnt an klassische Musik  inspiriert von Sequenzen und Variationstechniken Johann Sebastian Bachs und Joseph Haydns. Mit Ihren altargroßen Synthesizern inszenierten sie  spektakuläre Bühnenshows vor Hunderttausenden in aller Welt. Auch Hollywood entdeckt TANGERINE DREAM und zahlreiche Filmmusiken entstehen.

Die Dokumentation zeigt unveröffentlichte Filmaufnahmen, gedreht vom Bandleader persönlich: Erstmals sehen wir die Band hinter den Kulissen, sowohl auf Touren in Europa und Amerika, als auch beim Fotoshooting mit Jim Rakete oder beim Urlaub am Meer. Interviews mit Kollegen und Freunden wie Jean-Michel Jarre, Michael Mann und Linda Spa, geben einen zusätzlichen Einblick in die Welt von TANGERINE DREAM.

 

Vorfilm

Linear Dreams

Von Richard Reeves, CAN 1997, 6’38 Min.

Bilder des inneren Auges, Musik des inneren Ohres – ein Bewusstseinsstrom, produziert durch Malen und Zeichnen direkt auf 35mm Film, begleitet von handgekratzten Klängen. Ein Rausch aus Bildern und Tönen.

 

Text: Filmdienst

 

Beginn: 20:15 Uhr

 

Reservieren

80 Tickets verbleibend.

4,00