Esperanto! – Vortrag

Esperanto ist ein Phänomen. Die erfolgreichste unter den Plansprachen wurde vor über 130 Jahren von dem polnischen Arzt Dr. Ludwig Zamenhof geschaffen, um die internationale Völkerverständigung zu erleichtern. Eine Sprache, die einfach ist und viel schneller erlernbar als alle anderen Sprachen. Trotz ihrer einfachen, logischen und regelmäßigen Grammatik hat sie die gleiche Ausdruckskraft und Reichhaltigkeit wie die natürlich entstandenen Sprachen – die umfangreiche Esperanto-Literatur, Übersetzungen und original verfasste Werke seit 1887, zeigt dies eindrücklich.

Aber Esperanto ist mehr als eine Sprache. Es steckt eine ganze Bewegung von Idealisten dahinter, und wer “Esperantujo” betritt, also die Gemeinschaft der Esperanto-Sprecher, kann eine reiche und größtenteils unbekannte Kultur entdecken.

Dieser Vortrag gibt einen Einblick in die interessante Geschichte der Entstehung und Entwicklung dieser Brückensprache und der Bewegung, die damit verbunden ist. Zahlreiche Beispiele aus Literatur und Musik sowie der internationalen Treffen und Aktivitäten zeigen, dass diese oft totgesagte Sprache sehr lebendig ist. Heutzutage, in Zeiten von Internet und neuen Kommunikationsformen, gibt es neue Herausforderungen für die Esperanto-Bewegung.
Der Vortrag soll auch neugierig machen auf den Esperanto-Sprachkurs für Anfänger (Kurs-Nr. 181 1 01), der am 8.5.2018 im Volksbildungswerk Eschborn beginnt.

Weitere Informationen auf der Kursseite.

Dozent: Frank Lappe

Eintritt frei

Beginn: 18 Uhr

Die Online-Reservierung für diese Veranstaltung ist geschlossen. Weitere Karten können ggf. an der Abendkasse erworben werden.